22
Mrz
2017
1

Du siehst nur mit dem Herzen gut

Halbzeit im Abenteuer Vietnam. Obwohl ich schon zum dritten Mal in Vietnam bin und seit einem Jahr in China lebe, viel es mir noch nie so schwer Bilder zu machen. Es waren Tage dabei da wollten selbst malerische Landschaften nicht in den Fotoapparat. Verflixt und zugenäht! Der Kopf blockiert, voll mit Gedanken über das hier und jetzt, was war und sein wird. Und nun? Seit gestern hat sich der Knoten gelöst. Viele Gespräche und stundenlange Überlandfahrten auf denen man Zeit findet nachzudenken später, bin ich nicht nur klarer im Kopf sondern auch im Herzen. Wenn ich ehrlich zu mir bin, wollte ich Steffen zeigen was für tolle Bilder ich doch machen kann (obwohl er das schon weiß) und mich im Lobe suhlen wie eine grunzende Sau im Schlamm. Dabei geht es nicht darum das beste Bild nach Hause zu bringen. Ging es nie. Es geht um diese kleinen Rendezvous zwischen zwei Fremden und wenn am Ende dieser zufälligen Begegnung ein schönes Bild davon übrig bleibt, ist das nur die Kirsche auf dem Sahneeis. Nicht mehr und nicht weniger. Prinzipiell wurde uns das schon von Anfang an gesagt. Bis ich das und vieles anderes verstanden habe mussten allerdings 7 Tage ins Land ziehen. Der Druck ist weg und plötzlich klappt es auch mit den Bildern. Memo an  mich selbst: „Du siehst nur mit dem Herzen gut” und das zeigt sich letztlich auch in den Bildern.

Text und Fotos: Alexander Pollnow

untitled-2094 untitled-1000581 untitled-1000584 untitled-1000595 untitled-1000599 untitled-1000601 untitled-1000613 untitled-1000650 untitled-1000651 untitled-1000654

Leave a Reply